[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Celeste__
Beiträge: 8 | Zuletzt Online: 05.05.2017
Name
Kaiserin Celeste
Wohnort
Bergstedt / Inquisitionsburg
Registriert am:
22.01.2016
Geschlecht
weiblich
    • Celeste__ hat einen neuen Beitrag "Staatssystem" geschrieben. 17.06.2016

      Mir scheint es war etwas undeutlich formuliert. Ich meinte beim Kriegerdorf dass der Nachfolger bestimmt wird und ein jeder dann in der Lage ist diesen zum Duell zu fordern sollte er selbst Herrscher werden wollen.

    • Celeste__ hat einen neuen Beitrag "Staatssystem" geschrieben. 17.06.2016

      Ich plädiere bei den nun genannten Dörfern für ein System wie folgt.
      Bei dem das am antiken Rom/Griechenland ausgerichtet ist, ein zuerst einmal durch den Konsens des Volkes regiertes System, welches bei einer zu großen Spielerzahl zu einem senatoriellen umgebaut werden könnte.
      Beim Kriegerdorf plädiere ich für einen König/Stammesfürst/Jarl wie auch immer, dessen Amt jedoch nicht erblich ist. Der Herrscher soll in der Lage sein einen Nachfolger zu bestimmen. Desweiteren sollten sich regelmäßige Möglichkeiten bieten, den amtierenden Herrscher zum Duell um die Führung aufzufordern. Selbiges sollte beim Thronantritt einen Nachfolgers der Fall sein.
      Bei den beiden anderen Dörfern würde ich für aus dem Volke gewählte Fürsten eintreten, welche per Konsens des Volkes auch wieder entmachtet werden dürften.
      Alle Stammesdörfer sollten einen Thing besitzen, der die Macht des Anführers beschränkt, legitimiert und ggbf. beendet.
      Dem Prinzip der von Günther genannten Aristokratie stehe ich konträr gegenüber, da Kaufmannsrepubliken in dieser Zeit, und vorallem im Größenausmaß und Setting des Servers, unpassend wären.
      Gruß,
      Celeste

    • Celeste__ hat einen neuen Beitrag "Staatssystem" geschrieben. 16.06.2016

      Ich finde Magie und erst Recht Vampire zu diesem Setting unpassend. Ich fände eine strikte Unterbindung alles Unrealistischen für am Besten. Für die Gestaltung der Religionen würde ich als Vorbilder die alten keltischen und germanischen Glaubensgebäude heranziehen und, sofern erforderlich, entsprechend umschreiben, anpassen o.ä.. Eine Spezialisierung der Dörfer würde ich den Bewohnern überlassen, man könnte dies jedoch durch geographische Gegebenheiten in eine gewisse Richtung lenken, bspw. sitzt ein Dorf auf größeren Rohstoffvorkommen als die anderen etc.. Bezüglich der Stärke der Dörfer würde ich grundsätzlich keine anderen Grenzen als die einer (zumindest anfänglichen) Spielerhöchstzahl einführen. Einem Stamm sollte es gewährt sein, sofern er in der Lage dazu ist, andere zu beherrschen. Um dies zu verhindern müssten die Schwächeren ggbf. kooperieren um den stärkeren Kontrahenten in die Knie zu zwingen. Dies böte auch wieder gute Gelegenheiten zum RP.
      Soweit meine Gedankengänge hierzu.
      Gruß,
      Celeste

    • Celeste__ hat einen neuen Beitrag "Staatssystem" geschrieben. 16.06.2016

      Ich schließe mich Darions Ansicht an, ein System mit mehreren Stämmen und möglichst wenig Fantasy fände ich am ansprechendsten.
      Bezüglich der Führung der Stämme würde ich vorschlagen einen Anführer zu bestimmen der sich entweder durch Wahl oder Herausforderung des bestehenden Stammesführers erheben kann, welcher durch eine Stammesversammlung ähnlich dem alten germanischen Thing gestützt wird. Dieses Prinzip würde einerseits eine klare politische Linie des Stammes ermöglichen und andererseits durch Gerichtsverhandlungen und Versammlungen im Thing zu guten RP-Möglichkeiten führen und den Herrscher etwas durch die Stammesmitglieder von "bloßem Schwachsinn" abhalten.

      Wer ein wenig mehr zum "Thing" lesen will kann dies bspw. hier tun.
      Gruß, Celeste

Empfänger
Celeste__
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Userlegende : Administratoren Moderatoren
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen